Viva Media AG

TV-Sender, privat

Firma erloschen

Kurzinfo
Hauptgeschäftsfeld (Firmentyp): TV-Sender, privat
Weitere Geschäftsfelder: TV-Produktion, Tonträgerfirma
Hauptbranche(n): TV
Weitere Branche(n): Musik, Mobile Entertainment

Gegründet: 1993
Gesellschaftsform: AG
Firmenporträt/Chronik
Der erste deutsche Musikfernsehsender startete am 1. Dezember 1993 mit einem Videoclip der Fantastischen Vier: "Zu geil für diese Welt" hieß die Botschaft aus Köln - und bereits drei Wochen später, am 24. Dezember, strahlte der Sender ein Vollprogramm aus. Im darauffolgenden Jahr überholte Viva den Konkurrenzsender MTV in der Zuschauergunst: Eine Studie der Fernsehzeitschrift "TV Movie" maß für Viva einen Marktanteil bei den 14- bis 29jährigen von 4,2 Prozent, während MTV bei 2,5 Prozent landete. Am 21. März 1995 nahm der Ableger Viva Zwei den Sendebetrieb auf. Die Verleihung des Medienpreises "Comet" fand erstmals im August 1995 statt. Dass sich die Bemühungen der Viva-Macher auch finanziell auszahlten, zeigte der Break-Even, der bereits nach zwei Jahren, im Dezember 1995, erreicht wurde: Schwarze Zahlen zieren seitdem die Bilanz des Senders. Zwei Jahre später, im März 1997, erhielt Viva- und Viva-Zwei-Geschäftsführer Dieter Gorny den Adolf-Grimme-Preis für seine Verdienste um das deutsche Fernsehen. Im Dezember des gleichen Jahres feierte der Sender sein fünfjähriges Jubiläum im Fernseh-Business. Im Mai 2000 wurde die Viva Media AG gegründet, deren Börsengang mit der Aufnahme am Neuen Markt am 19. Juli 2000 erfolgte. Im November 2001 erfolgt die mehrheitliche Übernahme der Brainpool TV AG, deren Börsennotierung im Juli 2002 eingestellt wird. Ende des Jahres zieht die Viva Media AG in die neue Konzernzentrale in Köln-Mülheim um. Im September 2003 erfolgt die Aufnahme von Viva und Viva Plus in die offiziellen Auswertungssysteme der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF/GfK).

Die Viva Fernsehen GmbH & Co. KG betreibt die beiden Musikfernsehsender Viva und Viva Zwei. Die Hauptgesellschafter des Unternehmens - die EMI Electrola, die Universal Holding und die Warner Music Germany GmbH - sind zu jeweils 24,9 Prozent beteiligt, die edel music AG mit 16 Prozent. Die restlichen 9,3 Prozent hält die Musik im Fernsehen Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH. Die technische Reichweite von Viva im deutschsprachigen Raum liegt bei über 27 Millionen Haushalten, die von Viva Zwei bei über 23 Millionen Haushalten.

News

mehr News

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    15
    Aufgenommene Filme:
    8
    Filmkritiken:
    0

Kalender

  • Jul. 02

    Filmnächte Chemnitz

    Chemnitz
  • Jul. 03

    55. Karlovy Vary International Film Festival

    Karlovy Vary (Tschechien)
  • Jul. 11

    18. Fantasy Filmfest Nights

    Diverse
  • Jul. 15

    Filmfest München Pop-Up

    München