Sky_left
Superbanner
 

Prisoners

Thriller um einen Familienvater, dem nach der Entführung seiner Tochter jedes Mittel recht ist, um sie zurück zu bekommen.

Prisoners Großansicht
(Bild: Tobis)
Verleih Tobis
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2013
Regie Denis Villeneuve
Darsteller Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Maria Bello
Kinostart 10.10.2013
Einspielergebnis D € 3.824.341
Bes. (EDI) 439.364
Bes. (FFA) 439.364
Charthistory
Boxoffice USA $ 60.962.878
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 27.03.2016 (Pro7)

nach oben Inhalt & Info

Keller ist mit seinem Leben als Familienvater und Handwerker in einer Ortschaft in Pennyslvania zufrieden. Da wird seine geliebte kleine Tochter zusammen mit ihrer Freundin gekidnappt. Ein Verdächtiger ist bald gefunden, doch die Polizei findet keine Beweise gegen den geistig minderbemittelten Außenseiter Alex. Detective Loki, der den Fall betreut, muss ihn laufenlassen. Keller ist jedoch überzeugt, dass Alex der Schuldige ist. Er nimmt das Gesetz in die eigene Hand, schnappt sich Alex und versucht, ein Geständnis zu erzwingen.

Der Mix aus packenden Entführungsthriller und intensiven, existenzialistischen Drama schildert eindrücklich die Wandlung eines Familienvaters zum Folterer. Die erste englischsprachige Regiearbeit des hochgelobten Frankokanadiers Denis Villeneuve ("Die Frau, die singt") reiht sich nahtlos in die Liste großer Klassiker wie "Sieben", "Das Schweigen der Lämmer" und "Mystic River". Ein starkes Stück, in dem Roger Deakins zeigt, warum er der beste Kameramann der Welt ist.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Intensiver Thriller über das Rätsel, was tatsächlich mit zwei spurlos verschwundenen Mädchen geschehen sein könnte?

Wer hätte wohl erwartet, dass der Kanadier Denis Villeneuve ("Die Frau, die singt") sein Hollywood-Debüt mit einem pechschwarzen Thriller geben würde, der sich nahtlos einreiht in die Liste der großen Klassiker des Genres - "Sieben", "Das Schweigen der Lämmer", "Mystic River". Mit den genannten Klassikern hat das Puzzlespiel nicht nur den ernsten Ton und gewisse Handlungselemente gemein, sondern auch den bitteren Blick auf die Menschheit und ihre nicht zu bändigenden gewaltsamen Impulse. Villeneuve nimmt sich einerseits viel Zeit, verbietet es sich aber auch, alles auserzählen und seine Figuren unnötig erklären zu müssen. Lange Zeit, fast noch bis in den dritten Akt hinein, ist unklar, ob "Prisoners" einem Krimikonstrukt folgt oder nicht doch ein existenzialistisches Drama ist über Trauer, Verlust, Wut und die niedersten Instinkte, die selbst beim zivilisiertesten Menschen nur unter einer dünnen Decke schlummern und jederzeit ausbrechen können.

"Prisoners" beginnt ganz simpel, mit einer Feier zweier benachbarter Familien zum Erntedankfest in einer einsamen Vorstadt in Massachusetts. Plötzlich sind die beiden jüngsten Töchter verschwunden. Die Suche beginnt, im Haus, im Garten, in der Nachbarschaft. Je größer sich die Kreise ziehen, desto gewisser wird die Erkenntnis: Die Mädchen müssen entführt worden sein. Villeneuve betrachtet, was der größte anzunehmende Schrecken für die beiden Familien bedeutet. Gleichzeitig führt er einen Verdächtigen ein. Weil man ihm jedoch nichts nachweisen kann, wir er wieder laufen gelassen. Während der ermittelnde Beamte Loki, selbst ein einsilbiger Sonderling, beginnt, andere Spuren zu verfolgen, nimmt einer der Familienväter, von Hugh Jackman gespielt als Mann, der seine Aggression nur mit Hilfe seines Glaubens zähmen kann, das Gesetz in die eigenen Hände. Fortan wird mit zwei Handlungssträngen erzählt, die teilweise parallel laufen, sich von einander entfernen und dann überkreuzen. Immer bleibt das eigentliche Geheimnis offen: Was ist mit den Mädchen passiert? "Prisoners" ist ein in ewigen Regen getauchter Film, dessen Atmosphäre so angespannt ist, dass selbst von einem regungslos gefilmten Baum eine unheimliche Bedrohung ausgeht. Alles ist möglich, wo Schuld und Sühne alles andere überschatten, was den Film zu einer resignierten Meditation über Rache macht, über die Gefängnisse, die sich jeder selbst baut. Ein starkes Stück, das auf ein apokalyptisches Ende zusteuert, sich mit dem Finale von "Sieben" messen kann und in dem Roger Deakins zeigt, warum er der beste Kameramann der Welt ist. ts.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 26

...(26 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Flashplayer wird geladen ...
  • Szene aus PrisonersSzene aus Prisoners
  • Szene aus PrisonersSzene aus Prisoners
  • Szene aus PrisonersSzene aus Prisoners
  • Szene aus PrisonersSzene aus Prisoners
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Tobis
O-Titel Prisoners
Land / Jahr USA 2013
Kategorie Spielfilm
Genre Thriller / Drama
Produktionsfirmen 8:38 Productions/Alcon Entertainment/Madhouse Entertainment
Kinostart 10.10.2013
Laufzeit 154
FSK ab 16 Jahre
Einspielergebnis D € 3.824.341
Bes. (EDI) 439.364
Bes. (FFA) 439.364
Charthistory
USA-Start 20.09.2013, bei Warner Bros.
Boxoffice USA $ 60.962.878
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.prisoners-derfilm.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Kira Davis, Broderick Johnson, Adam Kolbrenner, Andrew A. Kosove
Koproduzenten Steven P. Wegner
Ausf. Produzenten John H. Starke, Edward L. McDonnell, Robyn Meisinger, Mark Wahlberg, Stephen Levinson
Regie Denis Villeneuve
Drehbuch Aaron Guzikowski
Darsteller Hugh Jackman (Keller Dover), Jake Gyllenhaal (Detective Loki), Maria Bello (Grace Dover), Terrence Howard (Franklin Birch), Viola Davis (Nancy Birch), Paul Dano (Alex Jones), Melissa Leo (Holly Jones), David Dastmalchian (Bob Taylor), Len Cariou (Father Patrick Dunn), Dylan Minnette (Ralph Dover), Erin Gerasimovich (Anna Dover), Kyla-Drew Simmons (Joy Birch)
Kamera Roger Deakins
Schnitt Joel Cox, Gary Roach
Musik Jóhann Jóhannsson
Produktionsdesign Patrice Vermette
Kostüme Renée April
Casting Mary Vernieu
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Prisoners Universal Pictures Germany DVD, ab 16, 147 Min. Kauf
Prisoners Universal Pictures Germany Blu-ray Disc, ab 16, 154 Min. Kauf
Prisoners (Steelbook)
Nicht lieferbar
Universal Pictures Germany Blu-ray Disc, ab 16, 154 Min. Kauf
Prisoners Universal Pictures Germany DVD, ab 16, 147 Min. Leih
Prisoners Universal Pictures Germany Blu-ray Disc, ab 16, 154 Min. Leih
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Johann Johannsson The Prisoners
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Während einer Feier befreundeter Familien wird die Tochter des gläubigen Keller zusammen mit ihrer Freundin gekidnappt. Ein Verdächtiger ist bald gefunden, doch die Polizei findet keine Beweise gegen den geistig minderbemittelten Außenseiter Alex. Detective Loki, der den Fall betreut, muss ihn laufenlassen, verfolgt alsbald neue fährten. Keller ist jedoch überzeugt, dass Alex der Schuldige ist. Er nimmt das Gesetz in die eigene Hand, entführt seinerseits Alex und versucht, ein Geständnis zu erzwingen.

Superlativer und ausgesprochen eindringlicher Thriller mit Starbesetzung, der ebenso als Whodunit funktioniert wie auch als bittere Chronik, was Extremsituationen aus Menschen machen. Die erste englischsprachige Regiearbeit des hochgelobten Frankokanadiers Denis Villeneuve ("Die Frau, die singt") reiht sich nahtlos ein in die Liste großer Klassiker wie "Sieben", "Das Schweigen der Lämmer" und "Mystic River". Ein starkes Stück, in dem Roger Deakins wieder einmal zeigt, warum er der beste Kameramann der Welt ist.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Einem Familienvater ist nach der Entführung seiner Tochter jedes Mittel recht ist, das Mädchen wieder zu finden. Intenisver Thriller mit Starbesetzung, Whodunit und zugleich Chronik darüber, was Extremsituationen aus Menschen machen.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2025/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    0
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right