Superbanner
 

Mia und der weiße Löwe

Abenteuer um die Freundschaft eines Mädchens zu einem weißen Löwen.

Mia und der weiße Löwe Großansicht
(Bild: Studiocanal)
Verleih Studiocanal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Frankreich, Südafrika u.a. 2018
Regie Gilles de Maistre
Darsteller Daniah De Villiers, Mélanie Laurent, Langley Kirkwood
Kinostart 31.01.2019
Einspielergebnis D € 3.770.600
Bes. (EDI) 549.948
Bes. (FFA) 549.844
Charthistory
Boxoffice USA $ 358.573
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

Die zehnjährige Mia zieht mit ihren Eltern von London nach Südafrika, um eine Löwenfarm zu übernehmen. Zuerst hat sie Heimweh, doch bald gewöhnt sie sich an das neue Leben, vor allem seit sie sich um das weiße Löwenbaby Charlie kümmert. Als ihr Vater das inzwischen erwachsene Tier verkaufen möchte, haut Mia mit Charlie ab, um ihn in ein weit entferntes Reservat zu bringen.

Natur- und Familien-Abenteuer um die Freundschaft eines Mädchens zu einem weißen Löwen, für das der französische Filmemacher Gilles de Maistre seine Erfahrung im Dokumentar- und Spielfilm nutzen konnte. Daniah De Villiers spielt die junge Titelheldin, Melanie Laurent und Langley Kirkwood ihre Eltern im über drei Jahre gedrehten ungewöhnlichen Filmunterfangen.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 17

...(17 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Studiocanal
O-Titel Mia et le lion blanc
Land / Jahr Frankreich/Südafrika/Deutschland 2018
Kategorie Spielfilm
Genre Abenteuer / Drama
Produktionsfirmen Galatée Films (FR)/Outside Films (FR)
Koproduktionsfirmen PANDORA FILM Produktion
Produktionsförderung Film- und Medienstiftung NRW (EUR 550.000)
Verleihförderung FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 100.000),
Film- und Medienstiftung NRW (EUR 70.000)
Kinostart 31.01.2019
Laufzeit 98
FSK ab 6 Jahre
FBW-Prädikat Besonders wertvoll
Einspielergebnis D € 3.770.600
Bes. (EDI) 549.948
Bes. (FFA) 549.844
Charthistory
USA-Start 12.04.2019, bei Ledafilms
Boxoffice USA $ 358.573
Web-Link http://www.studiocanal.de/kino/mia_und_der_weisse_loewe
nach oben Cast & Crew
Produzenten Jacques Perrin
Koproduzenten Reinhard Brundig
Ausf. Produzenten Nicolas Elghozi, Valentine Perrin
Regie Gilles de Maistre
Drehbuch William Davies, Gilles de Maistre, Prune de Maistre, Jean-Paul Husson
Darsteller Daniah De Villiers (Mia Owen), Mélanie Laurent (Alice Owen), Langley Kirkwood (John Owen), Ryan Mac Lennan, Lionel Newton, Lillian Dube, Brandon Auret
Kamera Brendan Barnes
Schnitt Julien Rey
Musik Armand Amar
Casting Bonnie Lee Bouman
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Mia und der weiße Löwe STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 6, 94 Min. Kauf
Mia und der weiße Löwe STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 6, 98 Min. Kauf
Mia und der weiße Löwe STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 6, 94 Min. Leih
Mia und der weiße Löwe STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 6, 98 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Die zehnjährige Mia zieht mit ihren Eltern von London nach Südafrika, um eine Löwenfarm zu übernehmen. Zuerst hat sie Heimweh, doch bald gewöhnt sie sich an das neue Leben, vor allem seit sie sich um das weiße Löwenbaby Charlie kümmert. Als ihr Vater das inzwischen erwachsene Tier verkaufen möchte, haut Mia mit Charlie ab, um ihn in ein weit entferntes Reservat zu bringen.

Natur- und Familien-Abenteuer um die Freundschaft eines Mädchens zu einem weißen Löwen, für das der französische Filmemacher Gilles de Maistre seine Erfahrung im Dokumentar- und Spielfilm nutzen konnte. Daniah De Villiers spielt die junge Titelheldin, Melanie Laurent und Langley Kirkwood ihre Eltern im über drei Jahre lang gedrehten Filmunterfangen, das so ungewöhnlich wie gelungen ist.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Die zehnjährige Mia zieht mit ihren Eltern von London nach Südafrika und freundet sich mit dem weißen Löwenbaby Charlie an. Natur- und Familien-Abenteuer, für das der französische Filmemacher Gilles de Maistre seine Erfahrung im Dokumentar- und Spielfilm nutzen konnte.

nach oben FBW-Gutachten

Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

Der berührende Familienfilm MIA UND DER WEISSE LÖWE erzählt von der 10-jährigen Mia, die von ihrem Vater ein weißes Löwenbaby bekommt und sich mit ihm anfreundet.

Das Leben von Mia gerät aus den Fugen, als ihre Familie sich dazu entscheidet, in Südafrika eine Löwenfarm zu übernehmen. Auch nach vielen Monaten vermisst Mia ihre Freunde in London und weiß nichts mit sich anzufangen. Das ändert sich, als ihr Vater ihr die Aufgabe gibt, sich um den neu geborenen weißen Löwen Charlie zu kümmern. Zunächst sträubt sich Mia gegen das Tier, doch Charlie ist ganz verrückt nach dem Mädchen und die beiden werden schließlich unzertrennlich. Als Charlie schließlich zu einer prächtigen großen Raubkatze herangewachsen ist, sehen Mias Eltern zunehmend eine Gefahr in ihm und wollen ihn verkaufen. Doch Mia will nicht zulassen, dass sie und Charlie getrennt werden und entscheidet sich, ihren besten Freund zu retten. Mit MIA UND DER WEISSE LÖWE gelingt den Filmemachern rund um Regisseur Gilles de Maistre ein berührender Naturfilm für die ganze Familie. Ein langjähriges Training mit den Tieren durch "Löwen-Flüsterer" Kevin Richardson ermöglicht einen atemberaubend natürlichen Umgang der Schauspieler mit den Löwen ohne jeglichen Einsatz von Tricktechnik - vor allem die Interaktion zwischen Charlie und Mia ist ausdrucksstark und sympathisch. Mia als perfekte Identifikationsfigur für Kinder und Jugendliche, gespielt von Daniah de Villiers, wirkt unfassbar authentisch und ist ein klarer Beweis für die sorgfältige Arbeit des gesamten Teams. Als Kulisse liefert Südafrika fantastische Bilder, die die große Weite der Umgebung erahnen lassen. Neben den großen Kinomomenten transportiert MIA UND DER WEISSE LÖWE auch eine wichtige Botschaft: Der Film wurde unterstützt von Tierschutzorganisationen und einem Wildreservat in Südafrika. Er soll aufmerksam machen auf diese faszinierenden und wunderschönen wilden Tiere, die von Menschen immer noch als Trophäe gejagt werden. Es gilt sie unbedingt zu schützen, bevor sie vielleicht bald in freier Wildbahn nicht mehr existieren.

Gutachten:

Die ungewöhnlich lange Drehzeit, die sich über mehr als drei Jahre verteilte, gibt dem Familienfilm das besondere Etwas. Denn beide Hauptdarsteller des Films, die zauberhafte Daniah de Villiers und der Löwe, werden Verlauf der Geschichte erwachsen.
Im Zentrum der Handlung steht die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem Löwen und dem Mädchen Mia, der der Film über mehrere Jahre folgt. Mit ihrer Familie ist Mia aus dem quirligen London auf die Löwenfarm gezogen, die einst ihren Großeltern gehörte und die nun von ihren Eltern wieder flott gemacht wird. Mia fühlt sich fremd und einsam, was sich schlagartig ändert, als sie zu Weihnachten ein weißes Löwenbaby geschenkt bekommt. Fortan sind Charlie und sie unzertrennliche Freunde.
Charlie wächst zu einem prächtigen Löwen heran, auch nach einem Jahr lebt er noch im Haus der Familie. Das Tier ist allerdings keine Schmusekatze. Er reagiert manchmal genervt auf die Touristen, die die Farm regelmäßig besuchen und greift sie sogar an. Mia tut alles, um ihren Vater davon zu überzeugen, dass der Löwe friedlich ist und sie ihn behalten darf. Doch nach einem weiteren Zwischenfall beschließt der Vater, Charlie zu verkaufen.
Mia fährt ihm nach und beobachtet, dass die von seinem Vater gezüchteten Löwen aus sicherer Distanz von Jagdtouristen abgeschossen werden. Daher reift in ihr ein riskanter Plan. Sie will Charlie alleine über mehrere Hundert Kilometer in ein Schutzreservat bringen. Nachdem ihre Eltern das Verschwinden bemerkt haben, verfolgen sie die beiden. Dabei müssen sie sich einem alten Familiengeheimnis stellen.
Im Laufe der Geschichte erfüllt sich der Glaube von Mias Bruder an eine uralte Sage, nach der ein weißer Löwe die Familie retten wird. Unübersehbar ist das Plädoyer für die Bewahrung der natürlichen Umwelt und gegen eine Form von Jagd, die Ulrich Seidl bereits in seinem Dokumentarfilm SAFARI kritisierte. Mit Hightech-Waffen ausgerüstete Jäger aus aller Welt schießen auf Tiere, die nie in freier Wildbahn lebten und nicht vor der Gefahr fliehen.
Die sympathische Entdeckung Daniah de Villiers und die vierbeinigen Stars tragen den Film über einige Längen und alle dramaturgischen Klippen hinweg, die Löwen werden niemals verniedlicht und zum Haustier gemacht. Dadurch wird die Sorge der Eltern um ihre Tochter glaubhaft. Vor allem setzt der Film auf einen der größten Schätze Südafrikas: Die grandiose Landschaft und die gefährdete Tierwelt werden in opulenten, prachtvollen Bildern eingefangen.

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    3
    Aufgenommene Filme:
    8
    Filmkritiken:
    0