Superbanner
 

Leid und Herrlichkeit

Faszinierendes Drama über einen alternden Regisseur, der sein Leben und seine Lieben Revue passieren lässt.

Leid und Herrlichkeit Großansicht
(Bild: Studiocanal)
Verleih Studiocanal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Spanien 2019
Regie Pedro Almodóvar
Darsteller Antonio Banderas, Penélope Cruz, Leonardo Sbaraglia
Kinostart 25.07.2019
Einspielergebnis D € 1.275.999
Bes. (EDI) 150.816
Charthistory

nach oben Inhalt & Info

Ein in die Jahre gekommener Regisseur erinnert sich zurück an sein Leben, seine Entscheidungen, die er als Filmemacher und als Mensch getroffen hat. Er denkt an seine ersten Lieben, die zweiten Lieben, seine Mutter und seine Sterblichkeit, aber auch an einen Schauspieler, mit dem er erstmals in den Sechzigern gearbeitet hat und der seither im Verlauf der Jahrzehnte immer eine wichtige Rolle spielte.

Wenn Pedro Almodóvar einen neuen Film fertig hat, dann wird er (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) auch in Cannes laufen. Drei Jahre nach dem ungewöhnlich ruhigen, fast zurückhaltenden "Julieta" ist auch "Leid und Herrlichkeit" wieder ein introspektiver Film, wenngleich auf größerer Leinwand aufgetragen und wieder mit Almodóvars Muse Antonio Banderas in der Hauptrolle: eine Art Alterswerk des fast 70-jährigen Regisseurs, ein Glaubensbekenntnis über Kunst, Leben und Liebe.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Nachdem Pedro Almodovar 2016 mit "Julieta" einen Film geliefert hatte, der erzählerisch und visuell so anders war als seine bisherigen Filme, dass man vermuten konnte, seine Karriere könne in eine neue Phase eingetreten sein, stützt die 21. Regiearbeit von Spaniens größten lebenden Regisseurs diese Betrachtung. Ein introspektiverer, zurückhaltender und nachdenklicher Almodóvar präsentiert sich hier in diesem höchst autobiographischen Film über einen in die Jahre gekommenen Regisseur, gespielt von Almodóvars Lieblingsschauspieler und Alter ego Antonio Banderas mit ausreichenden Verweisen auf den Maestro, vom grauen lockigen Haar hin zu den auffälligen Polohemden: Vom krawalligen und überbordenden Almodóvar von einst sieht man hier nicht so viel, der in 2019 seinen 70. Geburtstag feiert, weshalb man bei diesem Glaubensbekenntnis zu Kunst, Leben und Liebe wohl vom Beginn seines Alterswerks sprechen darf: Salvador Mallo kann seine Arbeit aufgrund chronischer Rückenschmerzen nicht mehr ausüben, weshalb er genügend Zeit hat, seine Gedanken schweifen zu lassen, vergessene Erinnerungen ans Tageslicht zu bringen und alte Weggefährten wiederzutreffen. In einem komplexen Geflecht aus Rückblenden reflektiert er über alte Lieben, erstes Begehren, offene Rechnungen und vor allem sein schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter, in den Szenen der Kindheit des Regisseurs gespielt von Penelope Crúz. Es ist ein Film, in dem im Grunde nicht viel passiert und der dennoch elektrisiert, weil man einem mit sich selbst ringenden Regisseur fasziniert dabei zusieht, wie er wie in der geschmackvollst ausgestatteten Psychotherapiesession der Welt der eigenen Essenz auf die Spur zu kommen versucht. ts.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 25

...(25 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Studiocanal
O-Titel Dolor y Gloria
Alternativ-/Arbeitstitel Pain and Glory
Land / Jahr Spanien 2019
Kategorie Spielfilm
Genre Drama
Produktionsfirmen El Deseo S.A.
Kinostart 25.07.2019
Laufzeit 114
FSK ab 6 Jahre
Einspielergebnis D € 1.275.999
Bes. (EDI) 150.816
Charthistory
Web-Link http://www.studiocanal.de/kino/leid_und_herrlichkeit, https://youtube.com/watch?v=NfDp1JADq4M
nach oben Cast & Crew
Produzenten Agustin Almodóvar
Ausf. Produzenten Esther Garcia, Diego Pajuelo, Bárbara Peiró
Regie Pedro Almodóvar
Drehbuch Pedro Almodóvar
Darsteller Antonio Banderas (Salvador Mallo), Penélope Cruz (Jacinta Mallo, jung), Leonardo Sbaraglia (Federico Delgado), Asier Etxeandía, Cecilia Roth, Raúl Arévalo, Julieta Serrano, Nora Navas, Rosalía, Agustin Almodóvar
Kamera José Luis Alcaine
Schnitt Teresa Font
Musik Alberto Iglesias
Produktionsdesign Antxón Gómez
Kostüme Paola Torres
Casting Eva Leira, Yolanda Serrano
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
72. Internationale Filmfestspiele in Cannes
Internationale Filmfestspiele in Cannes Großansicht
2019, Cannes, 26.05.2019 Bester Darsteller Antonio Banderas
nach oben Newsarchiv
nach oben Auff�hrungen auf Festivals
Datum Stadt Festivalname
14.05.2019 - 25.05.2019 Cannes 72. Festival de Cannes

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    10
    Aufgenommene Filme:
    24
    Filmkritiken:
    0