Superbanner
 

John Wick

Atemloser Rachethriller über einen gefürchteten Killer, der vom durchgeknallten Sohn eines russischen Mafiapaten aus dem Ruhestand gerissen wird.

John Wick Großansicht
(Bild: Studiocanal)
Verleih Studiocanal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, China, Kanada u.a. 2014
Regie Chad Stahelski,
David Leitch
Darsteller Keanu Reeves, Michael Nyqvist, Alfie Allen
Kinostart 29.01.2015
Einspielergebnis D € 3.379.343
Bes. (EDI) 427.555
Bes. (FFA) 437.509
Charthistory
Boxoffice USA $ 42.996.986
Charthistory
Filmtrailer Video

nach oben Inhalt & Info

Nach fünf glücklichen Ehejahren, die mit dem Tod seiner Frau tragisch endeten, zieht sich John Wick in seine Trauer und seine Luxusvilla zurück. Womit er sich letztere verdient hat, ahnen die drei Männer nicht, die eines Nachts dort einbrechen, Wick an seinem wundesten Punkt treffen und ihn halbtot zurücklassen. Ein schwerer Fehler, denn der ehemalige gefürchtete Auftragskiller zieht fortan auf einen blutigen Rachefeldzug, der auch vor dem Vater des Haupttäters, einem mächtigen russischen Mafiapaten, nicht Halt macht.

Als Stuntprofis von großen Eventfilmen haben sich David Leitch und Chad Stahelski einen Namen gemacht. Ihr Regiedebüt bestätigt mit einigen intensiven, virtuos choreografierten Actionsequenzen ihre Kernkompetenz. Mitunter täte im atemlosen Actionsturm sporadisches Luftholen oder ein smarter Einfall in der Dramaturgie oder bei den meist tollwütig handelnden Figuren gut. Doch der Genrefan wird letztlich nur staunen, wenn Keanu Reeves mit neuem Kampfstil keine Gefangenen macht und alle Bedingungen für einen Hit erfüllt.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Im konsequent harten Rachemodus meldet sich Keanu Reeves als Motor eines überzeugenden Actionfilms zurück.

In den letzten Jahren, mit kommerziellen Fehlzündungen wie "47 Ronin" oder "Der Tag, an dem die Erde stillstand", hat der Meister der Matrix vielleicht des Öftern an die blaue Pille und das garantierte Vergessen gedacht. Mit "John Wick" allerdings fegt er den Staub weg, der sich über den Glanz vergangener Erfolge legte, präsentiert sich als knackig-agiler Abräumer, der, abgesehen vom gefesselten Zuschauer, keine Gefangenen macht.

Dafür braucht es weder eine clever konstruierte Story noch gepflegte Dialogkultur, sondern nur einen konstant trockenen Ton mit dezent komischen Anflügen sowie eine Fülle von Verfolgungs- und Kampfszenen, die sich in ihren Spitzen neben intensiv auch das Etikett virtuos verdienen. Der Film beginnt, als das Leben seines Helden im Grunde endet. Nach der Beerdigung seiner Frau zieht sich John Wick in seine Trauer und Luxusvilla zurück. Ein süßer Welpe, ein posthum geliefertes Geschenk seiner Frau, wird sein Herz und das vieler Zuschauer erobern, bis drei Einbrecher für einen Schock sorgen und Wick halbtot zurücklassen. Von diesem Moment an beginnt ein atemloser Rachefeldzug gegen die Täter, unter denen sich der Sohn eines russischen Paten befindet, der Wick nur zu gut kennt. Als kompromisslosen Auftragskiller, mit dem er sein Imperium aufbaute, bis die Liebe Wick den Ausstieg aus dieser Welt ermöglichte.

Es ist keine reale Welt, in die der Film mit seinem Protagonisten eintaucht, vielmehr eine Art Paralleluniversum, das in einer Graphic Novel entstanden sein könnte - nahezu ohne Cops als Spaßbremsen für das Böse. Eine Sin City, verborgen im Unterleib einer Metropole, bevölkert von heißen und tödlichen Amazonen und einer Flut von Gangstern und Killern, die den hohen Personalbedarf des Paten (Michael Nyqvist) belegen, wenn sie in zahllosen Sequenzen eines schier endlosen Todesballetts von Wick aus dem Weg geräumt werden. Manchmal geht das Regiedebüt der Stuntprofis David Leitch und Chad Stahelski dabei zu weit, täte Luftholen oder ein wirklich smarter Einfall in der Dramaturgie oder bei den meist tollwütig agierenden Figuren gut. Aber die Kernkraft dieses Actionsturms ist unbestreitbar und wird bei den Liebhabern des Genres für Staunen sorgen. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 24

...(24 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Szene aus
  • Szene aus Szene aus
  • Szene aus Szene aus
  • Szene aus Szene aus
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Studiocanal
O-Titel John Wick
Land / Jahr China/Kanada/USA 2014
Kategorie Spielfilm
Genre Action / Thriller
Produktionsfirmen 87Eleven/Company Films/Huayi Brothers Media/MJW Films/Rocket Science VFX
Kinostart 29.01.2015
Laufzeit 101
FSK ab 16 Jahre
Einspielergebnis D € 3.379.343
Bes. (EDI) 427.555
Bes. (FFA) 437.509
Charthistory
USA-Start 24.10.2014, bei Lionsgate
Boxoffice USA $ 42.996.986
Filmtrailer Video
Web-Link http://www.johnwick.de
nach oben Cast & Crew
Produzenten Basil Iwanyk, David Leitch, Eva Longoria, Michael Witherill
Koproduzenten Doug Monticciolo, Jamie Wing, Noel Lohr
Ausf. Produzenten Kevin Scott Frakes, Stephen Hamel, Keanu Reeves, Raj Brinder Singh, Jared Underwood, Mike Upton, Joseph Vincenti, Erica Lee
Regie Chad Stahelski, David Leitch
Drehbuch Derek Kolstad
Darsteller Keanu Reeves (John Wick), Michael Nyqvist (Viggo Tarasov), Alfie Allen (Iosef Tarasov), Willem Dafoe (Marcus), Dean Winters (Avi), Adrianne Palicki (Miss Perkins), Omer Barnea (Gregori), Toby Leonard Moore (Victor), Daniel Bernhardt (Kirill), Bridget Moynahan (Helen), John Leguizamo (Aurelio), Ian McShane (Winston), Bridget Regan (Addy), Lance Reddick (Charon), Keith Jardine (Kuzma), Tait Fletcher (Nicholai), Kazimieras Tauginas (Ivan), Alexander Frekey (Alexander), Thomas Sadoski (Jimmy), Randall Duk Kim (Arzt), David Patrick Kelley (Charlie), Clarke Peters (Harry), Kevin Nash (Francis), Munro M. Bonnell (Priester)
Kamera Jonathan Sela
Schnitt Elísabet Ronaldsdóttir
Musik Tyler Bates, Joel J. Richard
Produktionsdesign Dan Leigh
Kostüme Luca Mosca
Casting Jessica Kelly, Suzanne Smith
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
Video Download Award
Video Download Award Großansicht
2015, München, 11.09.2015 250.000 bezahlte Downloads in 100 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
John Wick (4K Ultra HD + Blu-ray) STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 101 Min. Kauf
John Wick (Limited Mediabook Edition)
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 101 Min. Kauf
John Wick STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 16, 97 Min. Kauf
John Wick STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 101 Min. Kauf
John Wick (Steel Edition)
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 101 Min. Kauf
John Wick STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 16, 97 Min. Leih
John Wick STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 101 Min. Leih
Enthalten in:
John Wick / John Wick: Kapitel 2 (Gentleman's Edition, 2 Discs)
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment
Blu-ray Disc, ab 18 (keine Jugendfreigabe), 220 Min.
Kauf
nach oben Soundtrack
Art Interpret Komponist Titel
Soundtrack/Original Score Tyler Bates John Wick
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Nach fünf glücklichen Ehejahren, die mit dem Tod seiner Frau tragisch endeten, zieht sich John Wick in seine Trauer und seine Luxusvilla zurück. Womit er sich letztere verdient hat, ahnen die drei Männer nicht, die eines Nachts dort einbrechen, Wick an seinem wundesten Punkt treffen und ihn halbtot zurücklassen. Ein schwerer Fehler, denn der ehemalige gefürchtete Auftragskiller zieht fortan auf einen blutigen Rachefeldzug, der auch vor dem Vater des Haupttäters, einem mächtigen russischen Mafiapaten, nicht Halt macht.

Als Stuntprofis von großen Eventfilmen haben sich David Leitch und Chad Stahelski einen Namen gemacht. Ihr Regiedebüt bestätigt mit einigen intensiven, virtuos choreografierten Actionsequenzen ihre Kernkompetenz. Mitunter täte im atemlosen Actionsturm sporadisches Luftholen oder ein smarter Einfall in der Dramaturgie oder bei den meist tollwütig handelnden Figuren gut. Doch der Genrefan wird letztlich nur staunen, wenn Keanu Reeves mit neuem Kampfstil keine Gefangenen macht und alle Bedingungen für einen Hit erfüllt.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Ein gefürchteter Killer wird vom durchgeknallten Sohn eines russischen Mafiapaten aus dem Ruhestand gerissen. Atemloser Rachethriller, der in einer nicht enden wollenden Kaskade von Actionszenen neue Maßstäbe setzt.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    17
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right