Sky_left
Superbanner
 

Ein Mann sieht rot

Berühmter Vigilantenfilm mit Charles Bronson als Privaträcher.

Ein Mann sieht rot
Verleih Tobis
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 1974
Regie Michael Winner
Darsteller Charles Bronson, Vincent Gardenia, William Redfield
Kinostart 31.10.1974
Einspielergebnis D Bes. (FFA) 169.642

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Tobis
O-Titel Death Wish
Land / Jahr USA 1974
Kategorie Spielfilm
Genre Action / Thriller
Kinostart 31.10.1974
Laufzeit 92
FSK ab 18 Jahre
Einspielergebnis D Bes. (FFA) 169.642
nach oben Cast & Crew
Produzenten Hal Landers, Michael Winner, Bobby Roberts
Regie Michael Winner
Drehbuch Wendell Mayes
Darsteller Charles Bronson, Vincent Gardenia, William Redfield, Hope Lange, Steven Keats, Stuart Margolin
Kamera Arthur J. Ornitz
Musik Herbie Hancock
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
Ein Mann sieht rot (Steelbook) STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 93 Min. Kauf
Ein Mann sieht rot - Death Wish (Uncut) STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, ab 16, 89 Min. Kauf
Ein Mann sieht rot - Death Wish (Uncut) STUDIOCANAL Home Entertainment Sales Blu-ray Disc, ab 16, 93 Min. Kauf
Death Wish - Ein Mann sieht rot
Nicht lieferbar
STUDIOCANAL Home Entertainment Sales DVD, nicht unter 18, 92 Min. Kauf
Ein Mann sieht rot
Nicht lieferbar
VPS Film-Entertainment VHS, nicht unter 18, 92 Min. Kauf
nach oben Inhalt & Kritik

Nach dem Familienurlaub auf Hawaii werden Frau und Tochter des Architekten Paul Kersey in New York vor der Haustür von drei Rockern überfallen. Kerseys Frau stirbt. Tochter Carol, die vergewaltigt wurde, erleidet einen Schock. Die Polizei ist hilflos. Kersey bekommt einen Colt geschenkt. Eines Abends wird er im Park überfallen und erschießt den Angreifer. Später provoziert er in Lokalen und in der U-Bahn Attacken und tötet. Da die öffentliche Meinung auf seiner Seite ist, wird der von der Polizei als Täter ermittelte Kersey nach Chicago abgeschoben.

In der letzten Einstellung hilft er einem von Rowdies belästigten Mädchen und richtet symbolhaft seine zur Pistole geformte Hand auf die Jugendlichen. Michael Winners "Death Wish" gehörte zu den umstrittensten Filmen, weil die im Kino applaudierte gnadenlose und planlose Selbstjustiz das von Cop Movies wie "Dirty Harry" und "The French Connection" gesetzte Maß überschritt. Die bis 1994 vier Nachfolgefilme formten in der Öffentlichkeit das Bild Bronsons als gnadenlosen Rächers, das ebenso eindimensional seine großen Leistungen verkennt.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Der umstrittenste Klassiker des modernen Actionfilms: Charles Bronson nimmt als Privatmann das Recht in seine eigenen Hände.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    8
    Aufgenommene Filme:
    3
    Filmkritiken:
    1
 
Sky_right