Superbanner
 

Sony Pictures Entertainment Deutschland

Programm


22 Jump Street

Fortsetzung der erfolgreichen Actionkomödie, die das ungleiche Undercover-Duo zur Drogenbekämpfung ins College schickt.

22 Jump Street Großansicht
(Bild: Sony Pictures)
Verleih Sony Pictures
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, USA 2014
Regie Phil Lord,
Chris Miller
Darsteller Jonah Hill, Channing Tatum, Peter Stormare
Kinostart 31.07.2014
Einspielergebnis D € 11.218.804
Bes. (EDI) 1.486.263
Bes. (FFA) 1.492.476
Charthistory
Boxoffice USA $ 191.719.337
Charthistory
Filmtrailer Video
Erstausstrahlung 13.11.2016 (RTL)

nach oben Inhalt & Info

Als die zwei Highschool-erprobten Cops zu einem neuen Undercovereinsatz aufs College geschickt werden, um dort Dealer und Lieferanten einer neuen Designerdroge zu ermitteln, wird ihre Freundschaft unerwartet auf die Probe gestellt. Während Schmidt neben einer hübschen Kommilitonin nur den Fall im Auge hat, wird Jenko von anderen Reizen des Collegelebens verführt, findet in Quarterback Zook einen seelenverwandten Dude und droht sich im Partyparadies und seinem Heldenstatus als Football-Crack und Spaßkönig zu verlieren.

Dem Dilemma einer Fortsetzung, der Wiederholung des Erfolgsrezepts des Vorgängers, stellen sich dessen Regisseure Phil Lord und Chris Miller mit Selbstbewusstsein und Selbstironie. Abgesehen vom neuen College-Milieu, erwartet den Zuschauer erneut die Mischung aus dick & doof, albern & absurd, für die das ungleiche Duo Tatum und Hill steht. Dass Tatums Figur hier einen seelenverwandten Dude-findet, gehört zu den witzigsten Aspekten dieser Komödie, die auch eine denkwürdige Prügelei zwischen Mann und Frau lustvoll feiert.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Ausführliche Besprechung

Auch auf dem College promotet das ungleiche Undercover-Duo das Leben als Partyzone und die Schönheit einer absurd-komischen Männerfreundschaft.

Dass vermeintlich inkompatible Partnerschaften im Kino noch immer das Fundament für internationalen Erfolg sein können, bewiesen Phil Lord und Chris Miller, zuletzt mit "The Lego Movie" weltweit kommerziell geadelt, nachhaltig mit dem Vorgänger. Dessen Rezeptur klont ihre Fortsetzung mit selbstironischem Selbstbewusstsein und stellt sich damit frontal einer Problematik, die für die Fans des ersten Teils tatsächlich nie eine sein wird. Denn sie werden kommen, weil sie hinter der Variation eben genau das Vertraute erwarten.

Dass in Komödien wie dieser Plotvakuum nicht als Systemstörung wahrgenommen wird, zeigt auch diese Fortsetzung, die die Ereignisse des Vorgängers mühelos in weniger als einer Minute zusammenfasst und erneut auf die komische Dynamik eines Duos setzt, das dick & doof wie auch albern & absurd gleichwertig propagiert. Obwohl ihre Vorgesetzten immer wieder betonen, dass der neue Fall im Grunde identisch mit dem alten ist, sehen das Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) ganz anders. Ungeachtet dessen geht es wieder um eine neue Designerdroge, die nun den akademischen Nachwuchs Amerikas bedroht, darf Schmidt wieder schönen und klugen Frauen erfolgreich den Hof machen, als hätte sich Shrek im wirklichen Leben verirrt, gibt Jenko erneut das sympathische Hohlhirn, bei dem der Reifeprozess ausschließlich körperlich definiert ist. Mit von der Partie ist auch wieder der von Ice Cub dargestellte giftige Teamchef, dessen Rolle ausgebaut und mit Bezügen zum "Lethal-Weapon"-Franchise explosiv aufgeladen wurde.

Das Gleichheitsprinzip, ein demokratisches Grundmerkmal, ist in diesem Film sichtbar verwirklicht. Denn nahezu alle Figuren vermitteln hier ein gescheitertes Bildungssystem - kulminierend in der neuen Freundschaft Jenkos mit einem seelenverwandten Dude-Klon. Diese Entwicklung zählt zu den witzigsten Aspekten dieser Komödie - wie auch eine denkwürdige Prügelei zwischen Mann und Frau, die traditionelle Rollenbilder in Frage stellt. Action-Elemente wie diese spiegeln den situationskomischen Schwerpunkt dieses Films wider, der niemanden enttäuschen wird, der bereits den Vorgänger als Spaßparadies erlebte. kob.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 17

...(17 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

Szene

  • Szene aus Szene aus
  • Szene aus ZwillingeSzene aus Zwillinge
  • Szene aus Verfolgungsjagd
  • Szene aus Mexikanischer WolverineSzene aus Mexikanischer Wolverine
 
nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Sony Pictures
O-Titel 22 Jump Street
Land / Jahr USA 2014
Kategorie Spielfilm
Genre Komödie / Action
Produktionsfirmen Original Film/Cannell Studios
Kinostart 31.07.2014
Laufzeit 112
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 11.218.804
Bes. (EDI) 1.486.263
Bes. (FFA) 1.492.476
Charthistory
USA-Start 13.06.2014, bei Sony Pictures Releasing
Boxoffice USA $ 191.719.337
Filmtrailer Video
Web-Link http://22jumpstreetfilm.tumblr.com
nach oben Cast & Crew
Produzenten Jonah Hill, Neal H. Moritz, Channing Tatum
Ausf. Produzenten Brian Bell, Tania Landau, Stephen J. Cannell, Benjamin Waisbren, Phil Lord, Chris Miller, Reid Carolin
Regie Phil Lord, Chris Miller
Drehbuch Michael Bacall, Rodney Rothman, Oren Uziel
Idee Michael Bacall, Jonah Hill
Darsteller Jonah Hill (Schmidt), Channing Tatum (Jenko), Peter Stormare (The Ghost), Ice Cube (Captain Dickson), Wyatt Russell (Zook), Amber Stevens (Maya), Jillian Bell (Mercedes), The Lucas Brothers (Keith & Kenny Yang)
Kamera Barry Peterson
Schnitt David Rennie
Musik Mark Mothersbaugh
Produktionsdesign Steven Saklad
Kostüme Leesa Evans
Casting Jeanne McCarthy
nach oben Filmpreise
Preis / Veranstaltung Jahr, Ort, am - von/bis Kategorie Person
Video Download Award
Video Download Award Großansicht
2015, München, 27.03.2015 250.000 bezahlte Downloads in 100 Tagen  
nach oben Video/DVD-Fassungen des Films
Titel Vertrieb System Handelsform
22 Jump Street Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 12, 107 Min. Kauf
22 Jump Street Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 12, 112 Min. Kauf
22 Jump Street Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH DVD, ab 12, 107 Min. Leih
22 Jump Street Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Blu-ray Disc, ab 12, 112 Min. Leih
nach oben VideoMarkt-Inhalt/Kritik

Als die zwei Highschool-erprobten Cops Jenko und Schmidt zu einem Undercovereinsatz aufs College geschickt werden, um Dealer und Lieferanten einer neuen Designerdroge zu ermitteln, wird ihre Freundschaft unerwartet auf die Probe gestellt. Während Schmidt neben einer hübschen Kommilitonin nur den Fall im Auge hat, wird Jenko von anderen Reizen des Collegelebens verführt, findet in Quarterback Zook einen seelenverwandten Dude und droht sich im Partyparadies und seinem Heldenstatus als Football-Crack und Spaßkönig zu verlieren.

Dem Dilemma einer Fortsetzung, der Wiederholung des Erfolgsrezepts des Vorgängers, stellen sich dessen Regisseure Phil Lord und Chris Miller mit Selbstbewusstsein und Selbstironie. Abgesehen vom neuen College-Milieu erwartet den Zuschauer erneut die Mischung aus dick & doof, albern & absurd, für die das ungleiche Duo Tatum und Hill steht. Dass Tatums Figur hier einen seelenverwandten Dude findet, gehört zu den witzigsten Aspekten dieser Komödie, die auch eine denkwürdige Prügelei zwischen Mann und Frau lustvoll feiert.

Quelle: mediabiz.de

nach oben Zusammenfassung

Wieder müssen Schmidt und Jenko ermitteln, diesmal geht es um Drogen auf einem College. Fortsetzung der erfolgreichen Actionkomödie um das ungleiche Undercover-Duo, gespielt von Channing Tatum und Jonah Hill.

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    0
    Aufgenommene Filme:
    2
    Filmkritiken:
    0
 
Sky_right