Sky_left
Superbanner
 

Festival de Cannes

Association Française du Festival International du Film

Filmfestival


Thierry Frémaux

Thierry Frémaux Großansicht

Biografie
Als der gelernte Historiker Frémaux, der zehn Jahre das Institut Lumière in Lyon leitete, 2001 künstlerischer Leiter des Festival de Cannes wurde und den etwas knorrigen Gilles Jacob ablöste, ging zwar nicht der berühmte Ruck durch das Festival, aber immerhin blies ein frischer Wind. Frémaux fühlte sich mitnichten als Ja-Sager und entwickelte langsam und beständig eine eigene Handschrift, wirkte im Gegensatz zu seinem omnipotenten Vorgänger unprätentiös und Neuem aufgeschlossen, ließ Offenheit und Wagemut spüren. Der 1960 im Département L'Isère Geborene brach mit Hans Weingartners "Die fetten Jahre sind vorbei" 2004 den Bann, der auf dem deutschen Film im Cannes-Wettbwerb lag, lockte die großen US-Studios zurück an die Croisette und öffnete den Wettbewerb für neue Genres - den Dokumentar- und Animationsfilm. Er holte im ersten Amtsjahr "Shrek" an die Croisette und drei Jahre später den Palmen-gekrönten "Fahrenheit 9/11". Die Atmosphäre ist leichter und "friedlicher" geworden, Presse und Fachpublikum gelten nicht mehr per se als Störenfriede, sondern scheinen willkommen. Der Spagat zwischen Kunst und Kommerz ist Thierry Frémaux bislang perfekt gelungen. Im August 2007 wurde Frémaux zum General Manger des Festival de Cannes befördert.
Newsarchiv

News

mehr News

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2025/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    3
    Aufgenommene Filme:
    20
    Filmkritiken:
    3

Kalender

  • Mai 14

    72. Festival de Cannes

    Cannes
  • Mai 16

    45. Seattle International Film Festival

    Seattle
  • Mai 23

    Deutscher Synchronpreis

    Berlin
  • Mai 26

    Krakow Film Festival

    Krakau
 
Sky_right