Superbanner
 

Constantin Film AG

Unternehmensgruppe


Oliver Berben

Oliver Berben Großansicht

Geboren: 29.08.1971


Biografie
Oliver Berben, geboren 1971 in München, studierte zunächst Elektrotechnik sowie Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin. Nach Tätigkeiten als Produktionsassistent und Aufnahmeleiter im Bereich Werbefilm gründete Oliver Berben 1996 die Firma MOOVIE - the art of entertainment GmbH, die seit 1999 eine Tochtergesellschaft der Constantin Film AG ist.
Januar 2009 übernahm Oliver Berben zusammen mit Martin Moszkowicz, Hanns Beese und Gero Worstbrock die Geschäftsführung der Constantin Film Produktion GmbH. Als Produzent realisierte Oliver Berben über 90 Fernseh- und Kinofilme. Dazu zählen Projekte wie Filme SASS - DIE MEISTERDIEBE (2001), AFRIKA, MON AMOUR (2006) und "KRUPP - EINE DEUTSCHE FAMILIE (2008) sowie ELEMENTARTEILCHEN (2006), die Bundeswehrkomödie KEIN BUND FÜR'S LEBEN (2007), Regie: Granz Henman, Leander Haußmanns Bestsellerverfilmung WARUM MÄNNER NICHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT EINPARKEN (2007) und Mario Barths MÄNNERSACHE (2008), aber auch Sönke Wortmanns Bestsellerverfilmung DIE PÄPSTIN (2009) mit Johanna Wokalek, David Wenham und John Goodman in den Hauptrollen. 2010 realisierte er u.a. Peter Gersinas TIGER-TEAM und Doris Dörries sechsteilige TV-Miniserie KLIMAWECHSEL und WERNER - EISKALT. 2011 fungierte er bei DER GOTT DES GEMETZELS von Roman Polanski als Co-Produzent. Die Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Yasmina Reza, mit Kate Winslet, Jodie Foster, Christoph Waltz und John C. Reilly feierte bei den Internationalen Filmfestspiele 2011 in Venedig Premiere. Im Dezember 2011 startete die von ihm produzierte Rapper-Komödie BLUTZBRÜDAZ mit den Rap-Stars Sido, B-Tight und Alpa Gun. Für das ZDF produzierte Berben sechs der elf Kurzgeschichten von Ferdinand von Schirachs VERBRECHEN, von denen drei auf dem Filmfest München 2012 uraufgeführt worden. GLÜCK feierte im Rahmen der 62.Internationalen Festspiele von Berlin Welturaufführung. Glück basiert auf der gleichnamigen Geschichte aus dem Erzählband VERBRECHEN von Ferdinand von Schirach. Doris Dörrie hat bei dem Filmprojekt nicht nur die Regie übernommen, sondern auch das Drehbuch geschrieben. Im Mai 2012 startete DAS HOCHZEITSVIDEO in allen deutschen Kinos. Die Komödie von Sönke Wortmann erzählt von den Irrungen und Wirrungen rund um eine Hochzeit. In dem, von Oliver Berben produzierten, Drama HEITER BIS WOLKIG (Kinostart: 06.09.2012) kämpfen Max Riemelt, Elyas M'Barek, Jessica Schwarz und Anna Fischer nicht nur um die große Liebe, sondern auch mit den absurdesten Situationen und verrücktesten Lügen.

2009 wurde Oliver Berben als Produzent mit dem Bernd Burgemeister Fernsehpreis für DER VERLORENE SOHN (Regie: Nina Grosse) ausgezeichnet. Seine Produktion SILBERHOCHZEIT (Regie: Matti Geschonneck) erhielt u.a. den Deutschen Fernsehpreis sowie den Bayerischen Fernsehpreis und war für den Grimme-Preis nominiert. DIE PATRIARCHIN wurde mit der DIVA als "erfolgreichster Fernsehfilm 2005" und mit der Goldenen Kamera prämiert. KOMMISSAR SÜDEN UND DER LUFTGITARRIST sowie KLIMAWECHSEL erhielten den Grimme-Preis 2010/2011. Das tragikomische Beziehungsdrama "LIEBESJAHRE" von Matti Geschonneck wurde mit der Goldenen Kamera 2012 in der Kategorie Bester Deutscher Film ausgezeichnet und erhielt den Grimme Preis 2012.

Filmografie - Oliver Berben (Auswahl)

Kino (als Produzent; in Klammern Regie)
2011
Blutzbrüdaz (Özgür Yildirim)
Heiter bis Wolkig (Marco Petry)
Das Hochzeitsvideo (Sönke Wortmann)
Glück (Doris Dörrie)
Der Gott des Gemetzels (Roman Polanski)

2010
Francesco und der Papst (Ciro Capellari)
Willkommen im Süden (Luca Miniero)

2009
Dinosaurier (Leander Haußmann)
Werner Eiskalt (Gernot Roll)
Tiger Team - Der Berg der 1000 Drachen (Peter Gersina)

2008
Die Päpstin (Sönke Wortmann)
Männersache (Gernot Roll / Mario Barth)
Mein Kampf (Urs Odermatt)

2007
Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken (Leander Haußmann)

2006
Kein Bund für's Leben (Granz Henman)

2005
Elementarteilchen (Oskar Roehler)
2003
Autobahnraser (Michael Keusch)

2001
Sass - Die Meisterdiebe (Carlo Rola)

Fernsehfilme (als Produzent) 2012
Das Adlon. Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale (Uli Edel)
Rosa Roth - Der Schuß (Hannu Salonen)

2011
Die Kronzeugin (Christiane Balthasar)
Verbrechen (6-teilige Miniserie) (Jobst C. Oetzmann; Hannu Salonen)
Die Löwin (Stefanie Sycholt)

2010
Niemand ist eine Insel (Simmel Verfilmung) (Carlo Rola)
Familiengeheimnisse (Carlo Rola)
Tatort - Die Heilige von St. Adelheim (Jobst C. Oetzmann)
Liebesjahre (Matti Geschonneck)
Rosa Roth - bin ich tot? (Carlo Rola)
Rosa Roth - Trauma (Carlo Rola)

2009
Klimawechsel (Doris Dörrie u.a.)
Liebe ist nur ein Wort (Carlo Rola)
Meine Familie bringt mich um (Christiane Balthasar)
Rosa Roth - Notwehr (Carlo Rola)
Rosa Roth - Das Angebot des Tages (Carlo Rola)
Vergiß' nie, dass ich dich liebe (Carlo Rola)

2008
Krupp - Eine deutsche Familie (Carlo Rola) Rosa Roth - Das Mädchen aus Sumy (Carlo Rola) Der verlorene Sohn (Nina Grosse)
Ladylike (Vanessa Jopp)
Tränen lachen (Solo Avital)

2007
Rosa Roth - Der Fall des Jochen B. (Carlo Rola) Süden und der Luftgitarrist (Dominik Graf) Gott schützt die Liebenden (Carlo Rola) Liebe und andere Gefahren (Nina Grosse) Süden und das Geheimnis der Königin (Martin Enlen) Und Jimmy ging zum Regenbogen (Carlo Rola)
2006
Tatort - A gmahde Wiesn (Martin Enlen)
Afrika, mon amour (3 x 90 min.) (Carlo Rola) Franziskas Gespür für Männer (Nina Grosse)
Mord in aller Unschuld (Connie Walther) Der Tag wird kommen - aus der Reihe Rosa Roth (3 x 90 min.) (Carlo Rola)

2005
Bewegte Männer/3. Staffel (13 x 25') (Mike Zens) Silberhochzeit (Matti Geschonneck) Rosa Roth - Im Namen des Vaters (Carlo Rola) Rosa Roth - In guten Händen (Carlo Rola)
... more than 1000 words (Solo Avital)
2004
Franziska Luginsland: 21 Liebesbriefe (Nina Grosse)
Die Patriarchin (3 x 90 min.) (Carlo Rola)

2003
Schöne Witwen küssen besser (2 x 90 min.) (Carlo Rola) Bewegte Männer, 2. Staffel (13 x 25') (Mike Zens) Rosa Roth: Flucht nach vorn (Carlo Rola) Rosa Roth: Freundeskreis (Carlo Rola) Und jetzt, Israel? (2 x 45 min.) Reportage (Andreas Lebert)

2002
Die schöne Braut in Schwarz (2 x 90 min.) (Carlo Rola) Bewegte Männer, 1. Staffel Sitcom (Mike Zens) Rosa Roth - Das leise Sterben des Kolibri (Carlo Rola) Rosa Roth - Die Gedanken sind frei (Carlo Rola)
2001
Der Solist - Kuriertag (Stephan Wagner) Rosa Roth - Täusche deinen Nächsten wie dich selbst (Carlo Rola) Rosa Roth - Die Abrechnung (Carlo Rola) Dienstreise (Stephan Wagner) Wer liebt, hat recht (Matti Geschonneck) Fahr zur Hölle, Schwester (Oskar Roehler) Rosa Roth - Geschlossene Gesellschaft (Carlo Rola)
Betty - Schön wie der Tod (Peter Keglevic) Der Solist - In eigener Sache (Stephan Wagner)
2000
Der Solist - Niemandsland (Thomas Freundner) Das Teufelsweib (Oliver Berben)
1999
Rosa Roth - Die Retterin (Carlo Rola) Todsünden - Die zwei Gesichter einer Frau (Carlo Rola) Rosa Roth - Tod eines Bullen (Carlo Rola) Gefährliche Träume (Carlo Rola)
1998
Rosa Roth - Küsse und Bisse (Carlo Rola) Rosa Roth - Jerusalem oder die Reise in den Tod (Carlo Rola) Der Solist - kein Weg zurück (Carlo Rola)
1997
Rosa Roth - Berlin (Carlo Rola) Rosa Roth - Die Stimme (Carlo Rola) Rosa Roth - Wintersaat (Carlo Rola) Das Miststück (Carlo Rola)
1996
Der stille Herr Genardy (Carlo Rola) Sieben Feuer des Todes (Carlo Rola)

Preise - eine Auswahl:
- Grimme Peis & Goldene Kamera 2012 für "Liebesjahre" (Bester
deutscher Film)
- Grimme Preis 2011 für "Klimawechsel"
- Doris Dörrie (Buch/Regie) / Ruth Stadler (Buch) / Gloria Behrens
(Regie) / Vanessa Jopp (Regie)
- Grimme Preis 2010 für "Kommissar Süden und der Luftgitarrist"
Friedrich Ani (Buch) / Dominik Graf (Regie) / Alexander Fischerkoesen
(Kamera) / Dieter Schleip (Musik) / Jeanette Hain, Ulrich Noethen und
Martin Feifel (Darstellung)
- Bernd Burgemeister Fernsehpreis / Produzentenpreis für "Der verlorene
Sohn" (2009)
- Bambi 2009 Publikumspreis für Krupp - Eine deutsche Familie
- Bernd Burgemeister Produzentenpreis 2009 für "Der verlorene Sohn"
- Deutscher Fernsehpreis 2006 Gisela Schneeberger / Bester
- Nebendarstellerin für "Silberhochzeit Deutscher Fernsehpreis 2006 für Matti Geschonneck / Regie für
- "Silberhochzeit Bayerischer Fernsehpreis 2006 für Matti Geschonneck / Regie für
- "Silberhochzeit" Silberner Bär der Berlinale 2006 für Moritz Bleibtreu in
- "Elementarteilchen" Grimme Preis Nominierung 2006 für "Silberhochzeit" Goldene Kamera Nominierung 2006 für "Silberhochzeit"
- DIVA 2006 für "Die Patriarchin" in der Kategorie "erfolgreichster
- Fernsehfilm 2005" Nominierungen für den Deutschen Fernsehpreis 2005 für "Die
- Patriarchin" in den Kategorien "Bester Fernsehfilm", "Beste
- Schauspielerin", "Bester Schauspieler" Goldene Kamera 2005 für "Die Patriarchin" Goldene Kamera 2004 für Iris Berben / 10 Jahre Rosa Roth Grimme Preis für "Dienstreise" 2004 (Beste Regie, beste
- Hauptdarsteller) "SASS" beim Tokyo International Film Festival 2002 (Best Director -
- Award) und Bayerischer Filmpreis (Beste Kamera) Grimme Preis Nominierung 2000 für "Der Solist - Kein Weg zurück" Finalist Award Regie, Film, Produzent, New York Film Festivals für
- "Sieben Feuer des Todes" (Code Red)

Quelle: Constantin Film
Ehemalige Positionen
Kontakt
Filme
Newsarchiv

News

mehr News

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2025/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    17
    Filmkritiken:
    0

Kalender

  • Nov. 13

    35. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

    Kassel
  • Nov. 14

    14. Arenshooper Filmnächte

    Ahrenshoop
  • Nov. 15

    67. Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelb...

    Mannheim, Heidelberg
  • Nov. 16

    31. exground filmfest

    Wiesbaden