Superbanner
 

B V K - Berufsverband Kinematografie

Verband/Organisation


Kurzinfo
Typ: Verband/Organisation
Hauptbranche(n): Kino/Film
Weitere Branche(n): TV
Firmenzweck: Wahrung, Pflege und Förderung der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder

Gegründet: 1950
Gesellschaftsform: e.V.
Firmenporträt/Chronik
Der Berufsverband Kinematografie (BVK) wurde 1950 zunächst als CDK (Club Deutscher Kameramänner) gegründet und hieß von 1980 bis 2012 Bundesverband Kamera. Bereits 1925 wurde in Berlin der K.D.K. (Klub Deutscher Kameraleute) von engagierten Kinematografen ins Leben gerufen, allerdings von den Nazis im "3.Reich" gleichgeschaltet.

Zweck des BVK ist die Wahrung, Pflege und Förderung der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder, auch in Zusammenarbeit mit den übrigen Berufsgruppen in den audiovisuellen Medien. Er setzt sich für die Anerkennung der Berufsbilder sowie für eine verbesserte Darstellung des Berufsstandes und des Arbeitsbereichs Kinematografie in Presse und Öffentlichkeit ein.

Der Berufsverband engagiert sich in der Filmpolitik und ist in relevanten Gremien vertreten. Hinsichtlich der Durchsetzung berufstypischer Urheberrechte und der Erlösbeteiligung von Kameraleuten konnte der BVK bereits wegweisende Erfolge erzielen. Der BVK arbeitet an der Sicherung von Arbeitsbedingungen, die eine künstlerisch-schöpferische Arbeit gewährleisten und setzt sich für eine bessere soziale Absicherung der Mitarbeiter ein.

Er fördert durch Seminare und Veranstaltungen die Qualifikation seiner Mitglieder und gibt Anregungen für innovative technische Entwicklungen. Andere Veranstaltungen dienen der Reflektion der künstlerischen Arbeit von Bildgestaltern.

Durch die Förderung persönlicher Kontakte der Mitglieder untereinander ist ein Gedanken- und Erfahrungsaustausch entstanden, der das Konkurrenzdenken stark abgebaut und viele neue Impulse gesetzt hat.

Der BVK organisiert neben bildgestaltenden Kameraleuten und Kameraassistenten auch Operator und Steadicam-Operator sowie Digital Imaging Technicians, Datenassistenten, Coloristen und Standfotografen.

Der BVK ist Gründungsmitglied der IMAGO/European Cinematographers, Mitglied im Deutschen Kulturrat und setzt sich für eine Vertiefung der internationalen Zusammenarbeit ein.

Der jährlich herausgegebene CAMERAGUIDE und die Suchmaschine www.cameraguide.de geben in einer unübersichtlichen Berufslandschaft verlässliche Informationen über die Qualifikation der Mitglieder.

Quelle: BVK - Berufsverband Kinematografie e.V.

News

mehr News

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2027/50

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    1
    Aufgenommene Filme:
    1
    Filmkritiken:
    0

Kalender

  • Mai 14

    46. Seattle International Film Festival

    Seattle
  • Mai 31

    Krakow Film Festival

    Krakau
  • Jun. 01

    22. Mo & Friese KinderKurzFilmFestival Hamburg

    Hamburg
  • Jun. 02

    36. Internationales KurzFilmFestival Hamburg

    Hamburg
 
Sky_right